• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
  • 13.jpg
  • DSC_0045SLIDE.jpg
  • DSC_0168SLIDE.jpg
  • DSC_0239SLIDE.jpg
  • DSC_0279SLIDE.jpg
  • DSC_0296SLIDE.jpg

Uhland-Realschule Göppingen erneuert bewährte Bildungspartnerschaft mit der Heldele-Stiftung

Als weiterführende Schule hat die Uhland-Realschule Göppingen eine weitere betriebliche Partnerschaft ausgebaut: Es ist die Vereinbarung einer erneuten Bildungspartnerschaft mit dem Unternehmen Heldele GmbH in Salach. Gemäß dem Motto der Heldele-Stiftung „Unsere Zukunft entwickeln“, setzt die Firma auf Kooperationen im bildungspolitischen Bereich, davon profitieren auch die Uhland-Realschüler.

Grundlage der gemeinsamen Aktivitäten ist die zwischen Landesregierung und Vertretern der Wirtschaft geschlossene „Vereinbarung über den Ausbau von Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen in Baden-Württemberg“. Die Laufzeit dieser Vereinbarung ist dauerhaft und nachhaltig angelegt und auf eine Kooperationsentwicklung ausgerichtet.

Die Kooperation soll den Schülerinnen und Schülern die Vielfalt der Berufswelt anhand praktischer Bildungsprojekte näher bringen und eine Orientierung bei der Berufsfindung sein. Die Aktivitäten sollen Bestandteil des schulinternen Schulcurriculums werden.

 

Das Entwicklungskonzept bietet folgende Ziele:

  •  Im Rahmen der Berufswegeplanung lernen die Schülerinnen und Schüler der Uhland-Realschule betriebliche Abläufe eines Unternehmens kennen sowie verschiedene Ausbildungsberufe.
  • Sie erhalten eine gezielte Vorbereitung auf die Bewerbungsphase durch die Berufe-Arbeitsgemeinschaft, die individuelle Bewerbungssituationen gemeinsam mit der Firma Heldele durchspielt.
  • Die Auszubildenden des Unternehmens werden nach Möglichkeit in die Projekte integriert.
  • Das Unternehmen informiert über allgemeine Wirtschaftsthemen und trägt zu einem praxisnahen Unterricht bei.
  • Im Rahmen verschiedener Ausbildungsberufe bietet das Unternehmen Praktika und Berufserkundungen (auch während der Schulferien).
  • Auch die Gestaltung von Schulstunden zum Thema Wirtschaft / Recht / Unternehmerische Verantwortung / Elektronik durch Heldele-Fachkräfte wird angeboten.
  • Des Weiteren können Auszubildende der Fa. Heldele über ihre Tätigkeit in den Klassen 9 informieren.

 

Die Vereinbarung der Bildungspartnerschaft umfasst auch die Teilnahmemöglichkeit der Uhland-Realschüler/innen bei Aktivitäten der Heldele-Stiftung:

Die Teilnahme an der Lego-League, am Innovationspreis für Technik sowie am Schüler-Elternabend „Was wird draußen erwartet?“. Dies beinhaltet beispielsweise einen interessanten Vortrag von Herrn Kaiser zu den Sekundärtugenden.

 Ebenso besteht die Teilnahmemöglichkeit an Fortbildungen für Lehrkräfte und einer Elternfortbildung.

 

Die Uhland-Realschule freut sich über die Bildungspartnerschaft mit der Heldele GmbH, einem Unternehmen, ausgezeichnet mit dem Zertifikat „Herausragendes Engagement für die Nachwuchsförderung“ durch die Bundesagentur für Arbeit und die Innovationspreisverleihungen der Wirtschaftsförderung Göppingen und Stuttgart.