• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
  • 13.jpg
  • DSC_0045SLIDE.jpg
  • DSC_0168SLIDE.jpg
  • DSC_0239SLIDE.jpg
  • DSC_0279SLIDE.jpg
  • DSC_0296SLIDE.jpg

Theaterbesuch Wilde Bühne

Im Rahmen der Suchtprävention besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8c der Uhland-Realschule das Theaterstück “Mensch Kalle” der „Wilden Bühne“ im Göppinger E-Werk. 

Die „Wilde Bühne“ aus Stuttgart hat es sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler stark für den Alltag, die Anforderungen, Probleme und Krisen, denen man täglich begegnet, zu machen. Kinder und Jugendliche sollten wissen, dass jemand für sie da ist, der zuhört und mit dem man reden kann. So könnten Wege und Alternativen gefunden werden, die helfen, das Leben zu bewältigen. Niemand hat es nötig, in Drogen zu flüchten oder seine Probleme mit kriminellen Verhaltensweisen zu lösen, lautet das Credo der Truppe.

Das Stück "Mensch Kalle" ­ erzählt eine Geschichte von Jugendlichen zwischen Resignation und Hoffnung, in der es um Freundschaft, Verliebt sein, Geheimnisse und Regeln geht, aber auch um die harte Realität des Alkohol- und Drogenkonsums. Das Theaterstück wurde von ehemaligen Drogenabhängigen entwickelt und wird auch authentisch von denselben gespielt.  Das Besondere an der Vorführung ist auch, dass nach der Aufführung ein Schauspieler mit der Klasse ein Reflexionsgespräch über das Stück durchführt. Themen des Stückes wurden so aufgearbeitet, die Hauptpersonen charakterisiert und die Schüler konnten auch Fragen zur eigenen Biografie des Schauspielers stellen. Zeitgleich fand eine Lehrbesprechung mit einer Theaterpädagogin statt. Für die Klasse und die Lehrkräfte war dies ein sehr gelungener Morgen im E-Werk.